A+ A A-

Phantasialand 2015

"Phantasialand- Danke schön!"

Am Montag waren wir mit 31 Kindern und 9 Betreuern im "Phantasialand" in Brühl. Es war spannnend,faszinierend und rasend schnell.

Vielen Dank nochmal an das "Phantasialand",die uns einen so tollen und langen Tag bescherten.

Ein Besuch in Eisenach

Eisenach_2"Mehr als nur in der Schule"- Fahrt nach Eisenach
<-- mehr Bilder
In der ersten Herbstferienwoche fuhren Shad, Oana und 12 Jugendliche vom "Don- Bosco-Club" nach Eisenach.
Dort trafen sie auch auf 12 Jugendliche von dort und erlebten eine Zeitreise in die deutsche Geschichte.
Darunter war der Besuch des Konzentrationslagers in Buchenwald und sie haben sich das Haus von Martin Lutter angesehen.
Außerdem haben sie eine lange Wanderung auf die Wartburg gemacht und haben dort verschiedene Museen angeschaut.
Nach einer ereignisreichen Woche kamen sie wieder und eine Jugendliche sagte sogar "Besser als der Geschichtsunterricht in der Schule".
Diese Aktion lief im Rahmen des Projektes "Alles was recht`(s) ist- Bilder in unseren Köpfen", um Vorurteile abzubauen und sich zu integrieren.

.

Benediktbeuern 2015

Voll das Leben_12Voll das Leben! Mutter-Kind-Freizeit

Vergangene Woche waren wir mit vier Müttern und ihren Kindern in Benediktbeuern!

Berge, Seen und eine fantastische Landschaft haben uns die Tage verschönert!

Unser Programm: Erlebnisbeuernhof, Barfußpfad, Klangpfad, erlebnispädagogisches Programm, Badespaß am See, gemeinsames Grillen & Musizieren und viel mehr... wie ihr hier auch sehen könnt -->>

Herzliches Dankeschön an das Jugendpastoralinstitut Benediktbeuern, die diese Freizeit organisiert und begleitet haben!

.

Wir wagen uns auf das Eis

Wir wagen uns auf das EisSchlittschuh fahren ins neue Jahr 2015

So kann das Neue Jahr anfangen.
Am Dienstag sind Megdalena, Giorgi und Bilge mit 15 Kindern zum Schlittschuh fahren zum Heumarkt
gefahren. Das Winterfest hatte noch den letzten Tag geöffnet und das musste unsere Gruppe ausnutzen.
Bei eiskalten Temperaturen fuhren sie stundenlang mit ihren Schlittschuhen.
Und wer es nicht konnte, hat es von seinen Freunden beigebracht bekommen.
Abends kam die Gruppe total verfroren in den Club und konnte sich am warmen Kakao wieder aufwärmen.
So kann das Jahr 2015 beginnen!

In Aktion -->>

 

.